Stimme am Limit – Das Acapella von Don’t Stop Me Now

Über die Stimme von Freddie Mercury ranken sich viele Mythen und alle sind wahr. An der tschechischen Universität Olmütz erforschte ein Team 2016 Mercurys Stimmumfang, der Gerüchten zufolge ganze 4 Oktaven umfassen soll. Dabei stießen die Wissenschaftler auf Freddies Technik des Untertongesangs, bei dem ganzzahlige Teiler des Grundtons parallel zum Grundton gesungen werden. Man kann aber auch einfach in die Acapella-Aufnahme zur Rakete „Don’t Stop Me Know“ hören und sich fragen, wann die die letzte kraftvolle Gesangsstimme ausgestorben ist.

Freunde der wissenschaftlichen Auseinandersetzung freuen sich über den Video Essay zum Thema von Polyphonic: