Kunst gegen Torpedos – Als Kriegsschiffe Kunstwerke wurden

Über die unfassbar schönen und schön interessanten Video-Essays von Vox muss man nichts mehr sagen. Der jüngste Clip dreht sich um eine zufälliges Treffen von Kunst und Krieg, als im ersten Weltkrieg die ersten U-Boote reihenweise Kriegsschiffe versenkten. Die Lösung war so wundersam wie effektiv: Künstler bemalten die Schiffe mit unregelmäßigen Mustern, so dass es für Torpedo-Schützen nahezu unmöglich war, den Kurs der Schiffe und damit den Einschlagwinkel zu berechnen. In dieser Zeit waren schwimmende Kunstwerke auf den Meeren unterwegs, die sowohl Kunst als auch Mode inspirierten. Und wen das alle nichts kratzt, der freut sich einfach über die maximal leckere Aufmachung des Clips.


via uncrate